Fragen an die Band


Von Sommer 2006 bis Dezember 2009 hatten wir diesen Bereich für Euch aktiv. Ihr hattet die Möglichkeit, Mark und Rich Eure Fragen zu stellen, und die Jungs haben diese gerne beantwortet.

In Zeiten von Facebook wurde dieser Bereich überflüssig. Ihr könnt im Social Network Fragen an die Band stellen. Da bei uns seit 2010 keine Fragen mehr eingehen, haben wir entschieden, diesen Bereich zu schließen.

Alle über den Fanclub gestellten "Fragen und Antworten" könnt Ihr hier nachlesen.



09.12.2009
Walter (Argentinien)

Hey Jungs, zuallererst: ich liebe eure Musik! Hier in Argentinien habt ihr viele Fans und wir hoffen, dass ihr bald mal kommt. Nun die Fragen:
1. Wie viele Instrumente spielt ihr insgesamt?

Rich: Wir spielen und programmieren beide Keyboard/Synthesizer. Wir spielen auch Gitarre, obwohl Mark besser als ich ist.

2. Wie gut stehen die Chancen, dass ihr in den nächsten Jahren mal nach Argentinien kommt?

Rich: Die Chancen stehen sehr gut. Wir sprachen erst neulich über eine kleine Tour durch Mexiko, Argentinien und Teile Südamerikas. Sie könnte tatsächlich wahr werden. Mehr in Kürze.

3. Was ist eurer Meinung nach euer bestes Album?
Vielen Dank und Entschuldigung falls mein Englisch schlecht ist :)

Rich: Für mich ist es "A Perfect Solution". Es zeigt, wo wir gerade stehen; ich persönlich denke, dass das Songwriting besser ist als je zuvor. Ich bin immer noch auf unsere letzten Alben stolz, aber APS kennzeichnet unseren Neuanfang.


26.11.2009
Michael (Deutschland)

Hallo mesh-fanclub.
Ich habe eine Kleinigkeit für die Band geschrieben. Es wäre schön wenn ihr es weiterleiten könntet.
Vielen Dank.
Ich bin 44 Jahre alt und komme aus Hamminkeln (eine kleine Stadt mit 25.000 Einwohnern nahe der holländischen Grenze). Mein Interesse für elektronische Musik begann 1982 mit Yazoo. 1983 hörte ich den Song Get The Balance Right von Depeche Mode und 1984 besuchte ich mein erstes DM-Konzert und war von nun an hin und weg von dieser Musik. Hinzu kamen für mich Alphaville, Erasure und Camouflage und später De/Vision. Dann las ich davon dass Marian Gold (Sänger von Alphaville) euer Album "Who Watches Over Me?" als das beste Album der letzten Jahre bezeichnet hat und ich ging los und besorgte mir das Album und war begeistert. Von da an wurde ich neben Depeche Mode auch mesh-Fan. Das 1.Konzert sah ich 2002 in Krefeld und war fortan Dauergast. Stolz bin ich besonders darauf bei der Aufnahme eurer DVD in Krefeld dabei gewesen und sogar namentlich auf dem Cover eingetragen zu sein.
We Collide war ein absolutes Hammeralbum und ich war von Anfang an total begeistert. Dann kam "der Schock" als ich hörte das neue Album soll wesentlich härter und weniger elektronisch sein. Um ehrlich zu sein hatte ich dieses Mal auch Probleme in das Album reinzukommen (das sind meist die besten Alben) und erst nach mehrmaligem Hören kann ich sagen, dass es für mich eines der besten Alben der letzten Jahre ist und ich höre es viel öfter als Sounds Of The Universe von Depeche Mode und halte "A Perfect Solution" für das wesentlich bessere Album. Vor zwei Tagen war ich im FZW in Dortmund und ich muss sagen ich war auch hier wieder total begeistert. Die Vorzeichen standen nicht gut, weil ich ganz allein angereist bin und das ist natürlich nicht so schön, wenn man niemanden hat mit dem man über das Erlebnis sprechen kann. Aber nachdem ich mir einen A Perfect Solution Kaputzen-Pullover gekauft und die Halle betreten habe gings mir gut. Dann konnte ich einen Platz in der 5. Reihe ergattern und habe von der ersten bis zur letzten Sekunde die Musik in mich aufgenommen, mitgesungen und genossen. Schade, dass ihr meinen persönlichen Lieblingssong "It's Gone" nicht gespielt habt, aber man kann ja nicht alles haben. In der letzten Zeit wächst in mir die Erkenntnis, dass ich zwar immer noch Depeche Mode Fan bin und das wird wohl auch immer so bleiben, aber mehr und mehr habt ihr euch in den letzten 7 Jahren einen Platz als Nr. 1 in meinem Herzen erspielt. Diese kleinen Details werden euch sicher nicht großartig interessieren. Wollte einfach nur mal DANKE sagen für die tollen Alben und Konzerte. Damit macht ihr (mir zumindest) das oftmals doch sehr schwierige Leben ein wenig lebenswerter. Bitte macht weiter so.
Ich wünsche euch weiterhin viel Erfolg und eine lange glückliche Karriere.
Gruß Michael

Rich: Hey Michael, wenn man so eine Mail wie deine bekommt, weiß man, dass es das alles Wert ist. Als wir mit der Musik begannen, hätten wir es uns nie vorstellen können, Leute bis zu so einem Ausmaß berühren oder beeinflussen zu können. Wir fühlen uns total geehrt, wenn wir das erreicht haben... Danke schön.


18.11.2009
Livia (Slowakei)

Hallo,
ich beschäftige mich mit der Musik von MESH seit 1999, als ich von der Slowakei nach UK gezogen bin. Meine englischen Freunde stellten mir damals diese fantastische Band vor und seit dem höre ich ihre Musik. Obwohl ich letztes Jahr in mein Heimatland zurückgezogen bin, bin ich immer noch Feuer und Flamme und freue mich auf das Konzert in Wien, auf das ich heute Abend gehen werde. Ich bin dankbar dafür, dass sie sich entschieden haben, in der Nähe meiner Heimatstadt aufzutreten.
Ich würde gerne von den Jungs wissen, woher sie ihre Inspiration herbekommen, bezüglich Liedtexte und Musik. Jeder einzelne Song hat eine Bedeutung und die Musik ist außerordentlich. Mich interessiert, welche Quellen sie benutzen und wie sie diese Meisterwerke zusammensetzen.
Außerdem möchte ich gerne fragen, ob die Möglichkeit besteht, sie direkt zu treffen. Gibt es irgendwelche Preisausschreiben, an denen ich teilnehmen kann oder irgendeinen Weg, um mit ihnen ein bisschen Zeit zu verbringen und mit ihnen persönlich zu sprechen?
Vielen Dank.
Livia aus Bratislava

Rich: Hi Livia, Inspiration kommt aus vielen Quellen. Die Art, wie Mark und ich schreiben, ist eine von zwei Arten. Die erste Art ist, ich schreibe ein Musikstück in Songform (Strophe Refrain etc.) und gebe es dann Mark, der dann den Text hinzufügt. Auf diese Weise bin ich derjenige, der die Stimmung/Atmosphäre festlegt. Die zweite Methode ist, dass Mark einen ganzen Song in Demoform schreibt und es mir überlässt, die Stimmung des Textes zu erfassen.
Textlich gesehen, schreibt Mark über Dinge, die ihn gefühlsmäßig bewegen. Das kann etwas aus dem Fernsehen, den Nachrichten sein oder vielleicht etwas, das er selbst erlebt hat. Er neigt dazu, auf so eine Art und Weise zu schreiben, die dem Zuhörer die eigene Interpretation überlässt und somit das Geheimnis der ursprünglichen Idee bewahrt.


14.11.2009
Christa (Dänemark)

Hi Mark.
Ich heiße Christa. Ich und meine Freunde haben euch letzte Nacht in Kopenhagen (Albertslund) zum ersten Mal live gesehen. Es war ALLES, was wir uns je hätten wünschen können! VIELEN DANK! Bin noch gar nicht wieder so richtig angekommen. Wir haben uns so sehr darauf gefreut. Mag gar nicht mehr dran denken, dass wir den Ort beinahe nicht gefunden hätten! Ein ALBTRAUM!!
Wir standen bzw. ich stand direkt vor dir. Groß, gepierct, sehr kurzes schwarzes Haar und lächelte die ganze Zeit. LOL!! Wo ich gerade über Wolke 7 spreche... ich konnte es mir hin und wieder nicht verkneifen, ab und zu nach deiner Hand zu greifen...ich fühlte mich wieder wie ein Teenager und dazu der glücklichste und vergaß dass ich schon in den 30ern bin LOL!! :-D Es war SO toll, Mark. Der Sound war großartig...die Songs waren fantastisch...und du...wow!!! Noch mal, es war alles, was ich mir je erhofft habe.
Ich liebe das neue Album...Aber ich kenne noch nicht die Texte :-( So war es einfacher für mich, bei den alten Tracks mitzusingen. :-) Eure Setliste war wirklich großartig! "Crash" ist einer meiner Lieblingssongs.
Aber Mark, ich bin schon seit vielen Jahren ein Fan und ihr werdet immer besser!! Ich liebe jedes Album. Ja, wirklich. Ich mag die Unterschiede von einem Album zum anderen. Früher, als Teenager, hörte ich immer Depeche Mode und habe sie viele Male auf und hinter der Bühne erlebt, aber als eines kalten Winterabends ein Freund mir eure Musik vorstellte, war ich von der ersten Sekunde an hin und weg. Eure Texte sind so faszinierend und sehr emotional. Es gibt nichts vergleichbares wie du und deine Band. Ihr seid wirklich einzigartig. Ich wünschte, ich könnte mir frei nehmen und euch in Großbritannien sehen, da ich dort so oft wie es mir möglich ist, bin. Habe in London tolle Freunde, die – da bin ich mir sicher – euch auch sehr gerne sehen würden, aber wohl bis zum nächsten Mal warten müssen.
Wie war es, Mark? In Kopenhagen zu spielen? Waren wir ok? Die Location war nicht sehr groß, ich weiß. Aber ich liebte die Atmosphäre dort. Ich hoffe und bete, dass ihr wieder kommen und bei uns spielen werdet. Das wir es wert waren :-)
Nun werde ich mir euer neues Album anhören und dazu eine Tasse Tee trinken. Ich denke dann an gestern zurück!! Vielen Dank für ein fantastisches Konzert, Mark. Viel Glück für die restliche Tour!
Ganz liebe Grüße und ich hoffe, von dir zu hören.
Christa xxx

Rich: Hey Christa, wow...ich bin so froh, dass dir die Show gefallen hat. Es ist schon eine Weile her, seit wir in Kopenhagen waren. Das Wetter war an diesem Tag schrecklich, aber die Show war toll...Vielen Dank für's Kommen, hoffentlich sehen wir dich bald wieder.


18.10.2009
Krister (Schweden)

Hallo. Ich möchte gerne wissen, wann Mesh mal wieder nach Schweden kommen?
Krister

Rich: Um ganz ehrlich zu sein, hängt es von deinem örtlichen Veranstalter ab, so eine Show anzufragen. Wir würden gerne wieder nach Schweden kommen, es ist eines unserer Lieblingsländer. Unsere Kariere startete ja während einer Tour durch Skandinavien. Wir haben dort viele gute Freunde und unsere alte Plattenfirma Memento Materia ist dort ansässig. Wir werden unser bestes versuchen, um wiederzukommen... danke.


13.10.2009
Yan (Israel)

Hallo Mesh! Hallo, Mark, Rich (richtet Neil auch ein Hallo aus, wenn ihr ihn seht :))!
Mein Name ist Yan Nagler, ich lebe in Israel und ich bin ein großer Bewunderer eurer Kreativität. Habe alle eure Werke (Original CDs! :)). Euer fantastischer Sound und so ungewöhnliche Welt-Vision sind die Etalons für mich und vieler Leute, die Musik atmen. Habe die "Only Better" Single jetzt bestimmt ein Tausend mal gehört, sie ist genial! Bin froh, dass ihr euren hohen Standard haltet.
Nach Apoptygma, And One, De/Vision und (sogar) Depeche Mode und NIN, ist es nun an der Zeit, dass ihr unser schönes Land besucht! Ich hoffe, dass das neue Album euch hier her bringt und, seid euch darüber im Klaren, dass viele Leute bereits auf diesen Augenblick geduldig warten.
Ich habe ein kleines Heimstudio und habe eine technische Frage (falls es kein Geheimnis ist): Wie erreicht ihr die Wärme in eurem Sound? Welchen Signalfluss bevorzugt ihr: Mikrofon, Vorverstärker, Kompression, EQ, AD/DA? Und eine weitere Frage an Mark: Welches Mikrofon mag er heutzutage am liebsten?
Mit freundlichen Grüßen,
Yan Nagler

Rich: Hi Yan, wir würden gerne nach Israel kommen. Vor ein paar Jahren wurden wir mal gefragt, aber der Zeitpunkt war gerade nicht der richtige für uns. Aber wenn sich heute noch mal eine Möglichkeit ergeben würde, bin ich mir sicher, werden wir kommen.
Wie erreichen wir die Wärme? Nun, im Studio mischen wir erst an einem alten analogen Mackie Mischpult und dann durch einen TC Finalizer. Alle Synth- und Gitarrenparts werden in Cubase aufgezeichnet und bearbeitet und komprimiert auf das Mischpult zurück geroutet für's EQing.
Wir benutzen immer noch viele alte analoge Keyboards anstatt der eher spröde klingenden Softsynths. Aber die Technik entwickelt sich schnell weiter und die Softsynths werden immer besser.
Das Mikrofon, das wir am meisten für den Gesang benutzen, ist ein Audio Technica AT4033.


06.10.2009
Emily

Hallo, liebe Mesh Männer!
Zuerst einmal herzlichen Glückwunsch zu einem weiteren tollen und hervorragenden Job hinsichtlich der "Only Better" Single. Über die Jahre habt ihr euch wahrlich sehr entwickelt und eure Fans mal wieder eingefangen und aufgemuntert. Aber mal ehrlich, glaubt ihr, ihr könntet einen Song produzieren, der nicht die Herzen des Publikums berührt? Wenn es so wäre, würdet ihr sicherlich alles noch mal überdenken, was ihr je gemacht habt. Ihr zwei habt ein seltenes Talent hinsichtlich Musik. Denkt ihr, es kommt mal der Tag, an dem die Menge sagt: "das klingt langsam alt" und es euer Ende bedeutet? Wenn ihr das wirklich wollt, dann habt ihr das erreicht. Ich mag zwar nicht dazu fähig sein, eure Zukunft zu lesen, aber ich würde meine linke Hand verwetten (meine Schreibhand), das – es sei denn, ihr verfolgt was anderes – war's dann. Nicht unbedingt eine schlechte Sache, da ihr beide selbst mal erklärt habt, ihr könnt nicht touren und gleichzeitig ein geregeltes Familienleben führen (nun, nicht in den selben Worten aber dennoch). Nun hab ich aber genug geplappert, nun zu meinen Fragen:
1. Habt ihr jemals darüber nachgedacht, mehr Coversongs, die ihr mögt, zu machen (ganz wie es Mark mit "Document" tat)?

Rich: Wir hatten darüber nachgedacht, jeden Abend während der Tour ein anderes Cover zu machen, aber uns lief die Zeit davon, sie zusammenzustellen. Vielleicht machen wir in der Zukunft mehr Covers...

Wie lange arbeitet ihr beide schon in der Musikbranche?

Rich: Seit 1991 schreiben wir jetzt zusammen, waren aber vor mesh beide in anderen Bands. Ich glaube, wir nahmen es erst ernst, als die ganze Sache mit mesh los ging.

Habt ihr noch andere verborgene Talente neben solch berührenden Songs?

Rich: Als ich jünger war, war ich noch sehr gut in Motocross. Mark ist ein Computerfreak, Entschuldigung, Künstler.

Wann habt ihr Geburtstag und welches Sternzeichen seid ihr?

Rich: Mark und ich sind Zwillinge. Mein Geburtstag ist am 13. Juni und Mark's am 15. Juni.

Tanzt jemand von euch gerne?

Rich: Hast du nicht das Live Video zu Trust You gesehen? Nein.

Was denkt ihr über Obama?

Rich: Um wirklich ehrlich zu sein, weiß ich über die US Politik nicht viel bescheid.

Wie viel mal, denkst du, muss man lecken, um an die Füllung eines Tootsie Pop zu kommen?

Rich: Erm ...750? Ich hoffe, du kennst die richtige Antwort.

Rich – du kennst mich aus meinen verschiedenen Bildkommentaren und Messages auf Mesh MySpace. Bist du nun etwas nervös, mich und meine Verrücktheit zu treffen? LOL war nur ein Scherz.

Rich: Nee, überhaupt nicht, ich habe genug verrückte Leute getroffen, eigentlich toure ich mit 15.

Wie viele meiner Fragen, denkst du, werdet ihr beantworten? Hehe.

Rich: Zu viele.

Möchtest du die Originalzeichnung der Mesh Köpfe?

Rich: Gerne.

Um noch mal auf's Plappern zurückzukommen... wie ich Pete Steer bereits gesagt habe, hoffe ich so um Dez-Jan in England zu sein. Ich freue mich, euch zu treffen. Ich werde keinen von euch beiden wegen eines Kusses oder Umarmung fragen. Ich plane es selbst zu tun. Oh, und hier ist jetzt eine Herausforderung... Ich fordere Mark heraus, einen kompletten optimistischen Song zu schreiben. :D
Danke!
Emily aka Lupa Amelia

Rich: A Perfect Solution ist ziemlich optimistisch, wenn du die ganzen Texte richtig verstehst :)


17.09.2009
Jose (Spanien)

Hallo Jungs, ich weiß nicht, ob diese e-mail noch gültig ist, aber falls ja, anbei meine Fragen und Kommentare.
Zuerst einmal möchte ich sagen, dass ich ein großer Fan aus Madrid (safe with me) schon aus der Anfangszeit bin (State of mind ist daran schuld), und nach all den Jahren mag ich euch noch mehr. Es gibt nicht viele Bands, von denen ist das behaupten kann. "The point..." und "Who watches over me?" gehören zu den besten Alben, die ich je gehört habe, wirklich ganz oben. Sie repräsentieren den Stand der Technik in der Elektromusik. Diese einzigartige Kombination von modernen Sounds und Melodien, schöne und manchmal dunkel bewegende Töne. Das ist genau das, was ich bei der Elektromusik mag und deswegen bin ich auch von der A Perfect Solution so begeistert. "Only Better", tolle Single, sehr mesh typisch, macht total süchtig. Von "Shattered Glass" bin ich total beeindruckt, ihr habt die Schraube hier ein bißchen angedreht und wowwww,... ein bißchen rauher, sehr dunkler, großartiger Refrain und dann noch "Who says", klasse Track, obwohl es elektro-rock mäßig angehaucht ist, was ich eigentlich nicht so gerne mag, aber in diesem Fall ist das Ergebnis fantastisch. Dieses steigende Uptempo, das seinen Höhepunkt am Ende erreicht puufffff, hab dafür keine Worte.
Wird es auf dem Album eigentlich wieder diese Mid-Tempo, epischen Tracks wie I can't imagine..., needle in a bruise, safe with me, no place like home geben? Ihr seid die beste Band auf diesem Planeten, was diese Art von Tracks angeht, es ist euer Markenzeichen und ich würde es genießen im Voraus zu wissen, auf welchen Track dieser Art ich warten muss.
Shattered Glass ist sehr eindrucksvoll. Wie gut muss das Album sein, um solch einen herausragenden Track außen vor zu lassen? Gibt es dafür einen musikalischen Grund?... Ich sabbere.
Bei allem Respekt, ich hoffe er wurde nicht außen vor gelassen um einen dieser Crash mäßen Tracks dafür draufzupacken.
Also Jungs, macht bitte weiterhin Musik und macht unser Leben besser.
Wir sehen uns im Februar in Madrid und ich hoffe, dass ich die Möglichkeit haben werde, euch zu treffen und euch zu sagen, was ihr mir bedeutet.

Rich: Ganz vielen lieben Dank, wir fühlen uns geehrt, dass wir so eine Bedeutung in deinem Leben haben.


24.08.2009
Christian (Deutschland)

Hallo an das starke Fanclub-Team!
Ich bin eigentlich auch schon seit den Anfängen mesh-Fan und habe alle CDs gekauft samt Maxi-CDs und so.
Immer wieder lese ich, dass mesh auch Remixe ihrer Songs auf Samplern präsentieren wie in den aktuellen News nachzulesen ist.
Ich hätte die Anregung, mal eine CD rauszubringen wo all diese Sachen von mesh drauf sind, die man nur auf diversen Samplern findet. Oder gibt es eine andere Möglichkeit, an die Songs ranzukommen? Die Sampler mag ich mir jedenfalls nicht wegen einem Song kaufen. Vielleicht könnt Ihr ja meine Anregung weiterleiten. Man könnte diese Songs auch als Download anbieten.
Viele Grüße,
Christian

Rich: Hi Christian, ich mag die Idee, all diese Songs zusammenzustellen. Leider liegt die Problematik bei den ganzen Plattenfirmen und den Rechten der Tracks. Es ist einfach zu viel Arbeit.


16.08.2009
Jose (Argentinien)

Liebe Freunde,
meine Frage ist... wann spielen Mesh in Südamerika? Ich wohne in Buenos Aires, Argentinien und hoffe, dass es mal möglich sein wird.
Ich hoffe, es geht euch gut.
Danke.
Liebe Grüße
Jose Mansilla

Rich: Hi Jose, es gibt gerade Gespräche bezüglich einer kleinen Südamerika Tour Ende 2010, also drücke bitte die Daumen.


04.08.2009
Ivan (Schweden)

Hi,
ich möchte gerne wissen, warum ihr nie nach Stockholm, Schweden, kommt, um mal live zu spielen???
Wisst ihr, man würde euch hier sehr willkommen heißen :-)
Alles Gute
Ivan Hirvonen

Rich: Wir würden sehr gerne nach Stockholm zurückkommen, es ist eine meiner Lieblingsstädte. Wie schon mal erwähnt, hängt es vom örtlichen Veranstalter ab. Wenn jemand bereit wäre, über Pluswelt (unserer Bookingagentur) eine Show anzufragen, sind wir da.


29.07.2009
Gil (Israel)

Liebe Mesh,
das Wichtigste erst einmal vorweg – ich schätze und liebe eure Musik total. Ihr gehört zu meinen Lieblingsbands, wenn auch nicht mein Favorit.
Und mir gefallen eure Lieder. Ich mag viele Bands, aber nur ein paar Künstler haben es geschafft, mich so zu berühren, wie ihr es tut.
Ich möchte gerne wissen, ob die Möglichkeit besteht, dass ihr mal für ein Konzert nach ISRAEL kommt? Es ist offensichtlich, dass ihr es aus Liebe zur Musik macht und nicht wegen des Geldes, so wie einige "Künstler" in der Musikwelt – daher sollte es aus dieser Sicht keine Bedenken geben.
DE/VISION waren letztes Jahr hier (März '08) und legten eine gute Show hin. Ich war dort und habe einfach jede Sekunde genossen.
DEPECHE MODE waren im Mai '09 hier – performten vor 50.000 Fans. Ihr seht, es gibt ein liebevolles Publikum, das eure Art Musik mag.
Ich bin mir absolut sicher, dass ihr eine Menge Fans habt, die euch hier in Israel sehen möchte.
Also Jungs, was denkt ihr? Werdet ihr es wenigstens in Erwägung ziehen?
Herzliche Grüße,
Gil

Rich: Vor ein paar Jahren hatten wir mal die Möglichkeit, in Israel zu spielen, aber es überschnitt sich mit anderen Verpflichtungen, daher konnten wir nicht kommen. Falls ein Veranstalter bereit wäre, eine Show aufzustellen, würden wir gerne kommen. Die meisten Bands, die wir kennen und dort gespielt hatten, sagten, dass es eine großartige Erfahrung war.


29.07.2009
Jeff (USA)

Ich bin ein großer Fan and habe all eure Alben! Ich möchte gerne wissen, ob ihr bei eurer nächsten Tour auch in die Staaten kommt. Bitte kommt nach Washington, DC!!!!!
Danke!
JEFF

Rich: OK :)


28.07.2009
Sandy

Hi ihr,
wie kam es eigentlich zu der coolen Coverversion von Document von Assemblage 23?
Habe selten so ein gelungenes Cover gehört!
Lieben Gruß
Sandy

Rich: Hi Sandy, danke. Mark mochte den Text und das Gefühl des Songs total, daher hatte er ihn neu programmiert in einer Version, die zu seiner Interpretation passte. Wir sind mit Tom von Assemblage23 gut befreundet, daher war es ein interessantes Projekt.


28.04.2009
Claudia (Deutschland)

Hallo "mesh",
Danke für eure wunderbare Musik, danke, dass es euch gibt, danke danke danke...
Denn: vor fast genau 3 Jahren, nämlich am 21.04.2006, habe ich auf einem konzert von Euch in Leipzig die Liebe meines Lebens gefunden, die Liebe zu eurer musik hat uns zusammengebracht und verbindet uns seitdem. Mittlerweile leben wir zusammen und planen eine kleine Familie und wollen nie mehr ohne den anderen sein. Also, bitte hört nie auf, Musik zu machen, sie ist unser Lebenselixier (P.S. Wir fiebern schon dem neuen Album entgegen)
Ganz liebe Grüße von Claudia

Rich: Hi Claudia, wow, das ist so toll, zu hören. Ich bin froh, dass wir euch zusammengebracht haben :). Hoffentlich beschert euch das neue Album viele weitere Erinnerungen...X


12/2008
Line Michelle (Norwegen)

Hi,
ich würde gerne wissen, ob mesh bald mal in Norwegen spielen?

Rich: Hi Michelle. Zurzeit wissen wir überhaupt noch nicht, wo wir auftreten werden, weil wir gerade unser neues Album aufnehmen. Aber ich bin mir sicher, wir werden versuchen, Norwegen für unsere Promotion Tour zu berücksichtigen.


12/2008
Marie (Schweden)

Hi, ich bin ein großer Fan von Euch. Ganz vielen Dank für all Eure tollen Songs!! Auf Eurer Webseite finde ich leider keine Informationen über irgendwelche Neuerscheinungen. Daher lautet meine Frage, wann ihr wieder ein neues Album veröffentlicht? Ich hoffe, dass es schon bald ist, denn ich kann kaum noch abwarten.
Lieben Gruß Marie

Rich: Hi Marie. Wir sind gerade fleißig in unserem Studio und schreiben und nehmen unser neues Album auf. Wir planen, es bis zum Sommer fertig zu haben und im Herbst 2009 zu veröffentlichen. Zum jetzigen Zeitpunkt sind wir mit den bereits fertigen Titeln sehr zufrieden. Die Songs sind mehr up tempo und klingen etwas experimenteller. Wir haben alle unsere alten analogen Synths heraus gegraben, um eine gute elektronische Basis für die Gitarren- und Textspur zu schaffen.


12/2008
Romana (Kroatien)

Hi Jungs,
zunächst möchte ich Euch Hallo sagen und für Eure nächsten Projekte viel Glück wünschen. Erst neulich fing ich damit an, mich mit Eurer Musik intensiver zu beschäftigen, denn leider gibt es sie nicht, wo ich lebe. Eure Musik hat mich so sehr berührt, dass ich mich selbst beim Weinen erwischt habe, während ich einige Songs hörte. So kam es, dass ich auf Eure Musik aufmerksam wurde: Eines Tages hörte ich den Song "Leave You Nothing" im Radio, und von da an versuchte ich verzweifelt herauszufinden, welche Band dahinter steckte. Jetzt weiß ich es.
Meine Frage an Euch: Plant Ihr auch außerhalb der UK oder Deutschland ein paar Konzerte zu geben? Habt Ihr je darüber nachgedacht, vielleicht auch in kleinere Länder, wie z.B. in meinem Land Kroatien, aufzutreten?
Meine zweite Frage: Wurdet Ihr durch andere Bands, wie z.B. Depeche Mode, beeinflusst, denn ich fühle in Euren Songs eine Art Melancholie und das Bedürfnis, Eure Gefühle in den Songs mit einfließen zu lassen. Und sie sagen eigentlich alles, was gesagt werden muss.
Ok, ich hoffe, Ihr könnt mein Englisch verstehen? Ich entschuldige mich vielmals, denn es ist nicht meine Muttersprache. Bitte beantwortet meine Fragen. Ich wünsche Euch alles Gute, macht Eure Musik weiter, einen Kuss, besonders für Mark von mir (nur ein Mädchen)!
Romana

Rich: Wow, vielen Dank! Wenn Leute schreiben, dass unsere Musik sie in so einer Art und Weise berührt hat, haben wir das Gefühl, unseren Job richtig gemacht zu haben. Wir versuchen immer, Emotionen oder Gefühle, in der Art wie wir schreiben und die Sounds auswählen, zu erzeugen.
Ja, wir werden versuchen, so viele Länder wie möglich in unserer nächsten Tour einzubeziehen. Normalerweise liegt es daran, Promoters zu finden, die eine Show in ihrem Land auf die Beine stellen können. Falls sie so ein Event organisieren und die anfallenden Kosten abdecken können, werden wir es machen. Manchmal glaube ich, viele haben die Vorstellung, dass die Bands aussuchen können, wo sie hin wollen, aber in Wahrheit liegt es an den Promotern und den Geldmitteln.
Ja, wir wurden von DM und vielen anderen Bands beeinflusst. Frühe Elektrobands wie Yazoo, DAF, Portion Control, NIN, Nitzer Ebb, hatten einen enormen Einfluss auf das, was wir heute machen. Verbinde das mit guten melodischen Songs und das ist genau das, was wir versuchen, zu erreichen.
Danke für den Kuss, leider werde ich ihn nicht an Mark weiterreichen, sonst würde er glauben, dass ich ein bisschen komisch bin :)


12/2008
Marco (Deutschland)

Hallo Mark und Rich,
auf Eurer MySpace-Seite habe ich von Euren Live-DVD's zwei Tracks der Backgroundsongs (z.B. Profilerpodcast music) in voller Version gehört.
Nicht nur auf der Bonus-DVD zu Eurem aktuellem Album sondern auch auf Eurer aktuellen Live-DVD sind mir wie immer die wirklich tollen Background- und DVD-Menü-Tracks aufgefallen!
Es wäre echt schön, wenn Ihr diese Tracks mal auf einer Eurer nächsten CD's in voller Version veröffentlichen könntet. Vielleicht könnt Ihr auch noch ein paar ältere Stücke (wie z.B. den Openingtitel zu Eurem Live-VHS-Video - wenn Euer Bandname eingeblendet wird) mit aufnehmen.
Es wäre echt lieb, wenn Ihr mir mitteilen könntet, ob Ihr schon mal über eine Veröffentlichung nachgedacht habt oder ob es gar nicht von Euch mehr zu erwarten ist. Dann brauche ich mir nicht noch mehrere Jahre Hoffnung machen...
Viele Grüße!
Marco

Rich: Hi Marco. Die Musikauszüge auf der MySpace Seite und DVD waren Demos, die ich geschrieben hatte und an Mark weiter gab, damit er die Texte dazu schreiben konnte. Aber aus irgendeinem Grund wurden aus ihnen nie komplette Songs. Doch bevor wir sie verschwendeten, haben wir sie einfach als Hintergrund- und Begleitmusik benutzt.
Vielleicht können wir sie eines Tages als Sammlerstück für den Fan auf eine CD packen??


12/2008
Andrew (Russland)

Hallo.:) Ich heiße Andrew. Ich komme aus Russland und höre mir Eure Musik schon ein paar Jahre an. Ich mag sie sehr und habe folgende Fragen an Euch:
1) Entschuldigt bitte, falls es scharf klingt, aber warum ist Euer Musikstil in Britannien nicht besonders beliebt? Es ist einfach eine Sache, die ich nicht begreifen kann! (DM, mesh, wer noch? wenn man z.B. auf die deutsche Synthy Szene schaut...)
2) Welche Musik hört Ihr selbst?
3) Wie schreibt Ihr technisch gesehen Eure Musik? Auf Eurer Seite steht was über mesh Computer – ist dies eine Marke oder bedeutet das, dass Ihr Eure eigenen Programme habt und nicht Fruity Loops und ähnliche Software benutzt? Ich bin daran ganz besonders interessiert, da ich selbst Roland Midi-Keyboard und Fruity Loops mit vielen Plugins (Synths, Gitarren, Sound Packs, Drum Machines usw.) benutze und das ist das, was in Russland heutzutage los ist.
Danke Euch :)
Andrew

Rich: Hi Andrew. Die dunkle Elektroszene war in Großbritannien nie wirklich groß. Sie hat eine gute Anhängerschaft, ist aber mit der in den europäischen Ländern nicht vergleichbar. DM waren in den 80ern/frühen 90ern groß, aber du wirst sie hier heutzutage nicht mehr im Radio hören.
Im Augenblick höre ich Winona, Pendulum, Kloq, komme aber immer wieder auf die Sachen von Craig Armstrong, NIN und sogar auf Alben von Britney Spears, Pink und Mainstream Künstler zurück.
Schreiben passiert in einer von zwei Arten. Entweder schreibe ich ein Musikstück in einem Songarrangement und Mark schreibt dann die Lyrics dazu oder aber Mark schreibt einen Song in ganz einfacher Form und ich versuche, das Ganze in Musik zu verpacken.
Wir benutzen Cubase und Reason zum Schreiben inkl. einer großen Anzahl von Outboard Synthesizern und Effektprozessoren. Wir benutzen auch ein paar Software-Synths, aber auch nicht wirklich gerne.


12/2008
Henrik (Schweden)

Hi,
ich hoffe, es geht Euch gut? Ich möchte gerne wissen, wann Ihr in Schweden eine Tour macht? Hoffentlich kommt Ihr bald nach Göteborg.
Mit freundlichem Gruß
Henrik

Rich: Hi Henrik. Sobald das Album fertig ist, nehmen wir die Tour in Angriff und wir hoffen, dass wir auch ein paar Termine in Schweden einbeziehen können. Schweden hat uns immer nah gestanden, denn dort hat alles angefangen. Wir haben schöne Erinnerungen daran, wie wir im Land rauf und runter gefahren sind, um unsere ersten Gigs außerhalb Großbritanniens zu spielen.


12/2008
Wartime (Ungarn)

Lieber Mark und Rich!
Plant Ihr auch in Ungarn zu touren? Wir fänden es toll, wenn Ihr kommt und unser Land besucht. Und wir könnten Eure CDs kaufen!
Vielen Dank!
Lieben Gruß
Wartime

Rich: Hi Wartime! Wir würden gerne nach Ungarn kommen. Ich hoffe, dass es, wenn wir die Tour für 2009 planen, berücksichtigt wird.


07/2007
Stella & Lauri (Argentinien)

1 - Seid Ihr beide katholisch oder zu welcher Religion gehört Ihr?
2 - Seid Ihr beide Fans von irgendeinem englischen Fußballteam? Wenn ja, von welchem?
3 - Habt Ihr Geschwister?

Rich: Hi Stella und Lauri. Was mich betrifft, bin ich wohl ein Christ, obwohl ich nicht wirklich gläubig bin.
Die meiste Zeit meines Lebens habe ich wohl Arsenal unterstützt, obwohl ich eigentlich nicht das bin, was man einen richtigen Fan nennt, denn ich gehe nicht jede Woche ins Stadion, um sie zu sehen, zum einen wegen der Entfernung von Bristol nach London und dann noch die Kosten, um sich diesen Club anzusehen.
Mark mag Fußball nicht wirklich.
Ich habe eine ältere Schwester namens Wendy, die uns oft auf Touren in Europa begleitet und Merchandise in UK für uns verkauft. Mark hat ebenfalls eine Schwester - Victoria.


07/2007
Thorsten (Deutschland)

Ich habe mich gerade durch vergangene Fragen gezappt. Dabei ist mir die Nachfrage zu "From This Height" hängen geblieben.
Hätte mich nie getraut zu fragen. Aber hier schlag ich mal in die Kerbe. Es gibt zwar eine Live-Version auf der DVD Ltd. von "We Collide", aber das hat ja nichts mit dem zu tun, was der User aus UK meint oder ich in Hamburg gehört habe. Dieses Stück wirkte schier endlos... dazu endlos gut. Mit dem Wissen, dass es eigentlich eine B-Seite ist, aber doch mit "Friends Like These" eine Musikära eingeläutet hat, die dem Freund der 80er sogar eine Steigerung bietet. Ich bin kein Freund von "Weiterentwicklung". Aber was bei Euch passiert ist, macht mich wirklich glücklich. Obwohl ich bis dahin alle Alben hatte und sehr gut finde.
Ich würde mich genauso freuen, "From This Height" in der Tourversion zu haben wie Euer Fan aus der Heimat. Ansonsten freue ich mich auf alles, was da neues kommt.

Rich: Hi Thorsten, hmmm... nein, ich denke nicht, dass es irgendeine Version auf der "We Collide" Ltd. Edition gab.
Als wir "Friends Like These" veröffentlicht hatten, wollten wir eine B-Seite, denn wir bieten immer gerne einen weiteren Song auf den Singles an. Also schrieben wir diesen Titel, aus dem "Can You Mend Hearts" wurde. Die Plattenfirma mochte ihn so sehr, dass sie sagte, wir sollten ihn für das nächste Album zurückhalten. Also schrieben wir einen weiteren Song, der dann "From This Height" wurde. Nach der Veröffentlichung der Single nahmen die DJs die B-Seite und fingen an, sie in den Clubs zu spielen. Aus diesem Grund dachten wir, es wäre ein toller Song, um unsere Shows zu beenden. Ich habe den Track für die Live Version komplett umprogrammiert und ihm ein tranciges verlängertes Ende gegeben. Seit dem die Tour zu Ende ist, hat mich jeder gefragt, "Wo bekomme ich ihn her?" und "Kann man ihn irgendwo herbekommen"? Die Antwort lautet: Nein, er ist auf keiner CD erhältlich, wird aber auf der "We Collide" Tour DVD veröffentlicht... sobald sich unsere Plattenfirmen (bald) geeinigt haben.


07/2007
Gabriella (Deutschland)

Hallo Mark und Rich,
ich bin sehr froh, denn ich hatte letztes Jahr das Vergnügen, Euch zwei Mal auf einem Konzert miterleben zu können, einmal in Köln und dann in Erfurt, welche Freude!!! Das waren meine ersten mesh-Konzerte und ich war sehr beeindruckt. Der Einsatz vom Schlagzeug hat die Musik noch lebendiger und dynamischer gemacht. Das war toll. Aber ich muss ehrlich zugeben, dass für mich das Konzert in Erfurt noch viel genialer war! Habt Ihr einige Lieder anders gemischt (das sagt man doch so, oder)? Euer Freund, der Keyboarder, war sehr gut, er schien sehr viel Spaß zu haben, genau wie Ihr. Das machte die Sache noch besser.
Wie findet er es, mit Euch zu touren? Mag er die verrückten meshies?
Sorry für den langen Text, aber ich bin ziemlich begeistert... Ich habe nur noch eine Bitte. Wenn ihr demnächst die DVD produziert, denkt bitte darüber nach, ob es möglich wäre, die Hintergrundmusik bei den Interviews leiser zu machen, denn bei der "We Collide" DVD ist es schwierig, alles zu hören. Das war’s. ;-)
Danke, dass Ihr Euer Talent dazu benutzt, so viele Menschen glücklich zu machen. Mir scheint für uns seid Ihr mehr, als nur eine Band mit guter Musik - Ihr sprecht die Herzen an. Freu mich auf die DVD! Ihr seid in jeder Hinsicht toll. ;-)

Rich: Hi Gabriella, vielen Dank für Deinen Kommentar.
Jede Show kann anders ausfallen, meistens aufgrund der Soundanlage. Es ist schwierig, die richtige Balance zwischen dem Gesang, den Gitarren, dem Schlagzeug und den Keyboards zu finden. Daher kann sie, obwohl wir unser bestes geben, jede Nacht extrem anders ausfallen.
Ja, Geoff ist ein toller Kumpel. Auf der letzten Tour war er wirklich gut. Aber er ist nicht nur ein guter Musiker, sondern ebenfalls ein guter Sänger.
Während der Tour hatten wir eine super Zeit. Es kann schon sehr intensiv zugehen, wenn man für so eine lange Zeit in einem Tourbus lebt. Und es ist nicht einfach, die richtigen Leute zu finden, aber mit Geoff hat man viel Spaß. Wir hatten mal ein Erlebnis in einem Nachtzug von St. Petersburg nach Moskau. Geoff und Mark unterhielten sich gerade über das Pupsen und dann war da das Geräusch im Nachbarabteil (sehr kindisch, ich weiß.), dann mussten sie so viel lachen, sie verbrachten ein paar Stunden und schrien beinahe vor Gelächter. Eine wirklich unvergessliche Nacht.
Ok, wir werden die Musik auf der DVD etwas leiser stellen :)


07/2007
Chris (Deutschland)

Hi Rich, hi Mark,
1. Habt Ihr einen Lieblingswitz?
2. Was war das Lustigste, was Ihr vor/während/nach einer Show erlebt hattet?

Rich: Hi Chris, Lieblingswitz... die Musik Industrie :)
Wir hatten schon eine Menge lustige Augenblicke, während wir auf Tour waren. Es ist jetzt sehr schwierig, irgendwelche besondere zu nennen.
Gewöhnlich haben wir mit unserer Crew viel Spaß. Es ist eine großartige Gruppe von Leuten, die uns hilft. An jedem letzten Abend einer Tour sorgen sie häufig dafür, dass irgendetwas schief geht. Da wir Inselaffen sind (so nennen sie uns), befestigten sie Bananen an unseren Keyboards und anderen Instrumenten. Sie hatten auch schon mal unsere Setliste mit Songs einer anderen Band ausgetauscht. Mark und mir ist es auch schon einige Male passiert, dass wir von der Bühne gefallen sind. Darüber freuen sich dann die anderen Bandmitglieder ganz besonders. Es ist so leicht, über die Ausrüstung zu stolpern, wenn du im Dunkeln über die Bühne gehst und sie dann noch eingenebelt ist. Wir haben auch schon mal die Texte vergessen oder wie man was spielt. Auf der bald erscheinenden DVD reden wir über die lustigsten Momente!


07/2007
Stephanie (USA)

Hallo,
gibt es IRGENDWELCHE Pläne, dass Ihr mal in den USA tourt? Wir würden uns wirklich freuen, wenn Ihr uns mit einer Tour im Gepäck besuchen würdet.
Danke schön!
Stephanie

Rich: Hi Stephanie. Wir haben schon oft darüber nachgedacht, in Amerika zu touren. Leider ist es nicht so leicht. Man steigt nicht einfach in ein Flugzeug und fliegt rüber. Es ist sehr schwer zu beurteilen, wie beliebt wir da drüben sind. Wir bekommen aus den Staaten furchtbar viele Anfragen, aber es ist ein großes Land. Und dann stellt sich da noch die Frage der Finanzierung. Im Augenblick haben wir kein Label, das uns unterstützt, also müssten wir die Risiken selbst tragen. Alternativ hätten wir noch die Möglichkeit als Supportband für eine bekannte Band. Dem wären wir nicht ganz abgeneigt, aber dazu müssten wir erst die richtige Band und Zeit finden.
Wir würden gerne wieder in die Staaten kommen. Die wenigen Auftritte, die wir dort drüben hatten, waren fantastisch. New York war sicherlich einer der besten Augenblicke unserer Karriere.


07/2007
Dario Gallardo (Argentinien)

Bitte kommt nach ARGENTINIEN!!!

Rich: Hi Dario. Falls wir ein Angebot von einem Veranstalter erhalten, werden wir darüber nachdenken. Vielen Dank für Deine Unterstützung.


08/2006
Zach (USA)

Fangt Ihr beim Schreiben eines neuen Songs immer akustisch an (z.B. mit einer Gitarre oder am Klavier)? Wie entstehen die Gesangslinien?
Lieben Gruß,
--Zach

Mark: Es gibt eine Aufteilung zwischen Rich, der die Musik schreibt und mir, der akustisch oder am Computer schreibt. Bei den letzten zwei Alben haben wir viele der Songs mit einer Akustikgitarre geschrieben und sind dann mit ihnen ins Studio gegangen, um sie zu programmieren. Rich gibt mir danach etwas Melodie vor und ich schreibe den Text dazu. Dann nehmen wir dieses Demo, zerlegen es wieder, benutzen den Demogesang als Leitfaden und bauen es dann wieder auf. Kurz vor Schluss nehmen wir den Gesang gewöhnlich noch mal auf und verpassen dem ganzen den letzten Schliff.
Das Schreiben von Texten ist manchmal ein langwieriger Prozess. Ich finde, es hilft, wenn man einen blödsinnigen Track als Leitfaden nimmt - nur eine Gesangslinie, die das Timing, das Reimschema und die Melodie vorgibt - es braucht noch nicht einmal richtige Worte enthalten - nur Klänge. Manchmal braucht man diesen Track nur spielen und sich genau anhören, dann fallen einem auch schon Ideen und 'echte' Lyrics ein. Die Probleme fangen gewöhnlich nach der zweiten Strophe an - die letzte Strophe ist immer die, für die man am längsten braucht, weil einem bis dahin meistens die Ideen ausgegangen sind. Daher glaube ich auch, dass die guten alten Zwei-Minuten-Songs aus den 50ern genau das richtige waren - man brauchte nur zwei Strophen.


08/2006
Antonio (Spanien)

Hallo Jungs, habt Ihr Euch eigentlich schon Gedanken gemacht, in welche musikalische Richtung Eure nächste Platte einschlagen soll? Ich bin ein wenig besorgt, denn ich habe den Eindruck, dass man in einigen Eurer Tracks immer mehr die Klänge von Gitarren hören kann. Ich habe mir gerade 'Document' angehört (den kompletten Song), beeindruckend, aber die Bassline scheint eine Gitarre zu sein, richtig? Wie Ihr bereits bemerkt habt, mag ich das nicht besonders.
Ich finde, Ihr seid die beste Band auf der Welt, die "dark - melodic - epic finals mid tempo electronic songs" macht ('In The Light Of Day', 'Safe With Me', 'State Of Mind', 'I Can't Imagine...', 'The Trouble We're In', 'Room With A View', 'Can You Mend Hearts' - wieder Gitarren -, 'Needle In A Bruise', 'Document' - trotz Gitarren, 'Shatters', 'Confined', usw.). Ich würde es gerne sehen, wenn Ihr diesen Weg weiter geht. Besteht die Möglichkeit, dass Eure neue Platte in erster Linie in diese Richtung geht? Danke!

Mark: Wir werden wohl auch weiterhin Gitarren benutzen, so wie wir es bisher immer getan haben. Ich denke, das Abmischen der letzten paar Alben hat diese Elemente ein bisschen mehr in den Vordergrund gerückt als bisher, aber wahrscheinlich nur deswegen, weil wir sie immer besser beherrschen und daher selbstsicherer mit ihnen geworden sind.
Im Allgemeinen planen wir nicht so detailliert im Voraus - meistens ist es für uns genauso ein Mysterium, wie das nächste Album klingen wird, wie für die Fans. Selbst wenn ein Album schon aufgenommen wurde, spielt das Abmischen eine wesentliche Rolle, wie die endgültige Platte klingen wird.
Wir benutzen jedes einzelne Instrument im Zusammenhang - es gibt dem Sound immer das gewisse Etwas oder es wäre nicht da. Jeder Sound und jede Struktur wird in jedem Stadion des Songschreibens durchleuchtet, so dass man sicher sein kann, dass, wenn es in einem Refrain Gitarrenklänge gibt, der Song einfach deswegen besser klingt. Unsere Einstellung zur Musik ist nicht eine, die das, was wir tun können, beschränkt, weil wir eine begrenzte Palette an Instrumenten haben. Es sollte keine Maßstäbe geben.
Ich glaube, dass es kaum wahrscheinlich sein wird, dass es je eine mesh trash metal Platte geben wird.

Rich: Ich denke, die Gitarre ist ein wichtiger Bestandteil vom mesh Sound geworden. Schon gleich bei unseren ersten Aufnahmen wurde die Gitarre in den Liedern integriert. Sie ist ein ausdrucksstarkes Instrument und kann ein programmiertes Stück Musik in einen sehr dynamischen und schnellen Track verwandeln. Häufig untermauern wir den Refrain mit kräftigen Akkorden, um ihn anzuheben. Die meiste Zeit verarbeiten wir sie so, dass man sie als Gitarre nicht mehr wieder erkennt. Auf 'We Collide' wurde nicht so viel aufbereitet, was dazu führte, dass die Gitarrenklänge etwas roher und nervöser klangen.


08/2006
Steve (UK)

Hallo Jungs,
im Juni war ich auf meinem ersten mesh Konzert in Bristol und fragte mich, ob eins der Konzerte während dieser Tour gefilmt wurde und wenn ja, ob man mit der Veröffentlichung einer DVD rechnen kann?
Der Bristol Auftritt mit Client war großartig, aber der Höhepunkt für mich war der letzte Song, 'From This Height' und der fantastische Instrumentalteil, der darauf folgte. Ich würde nur zu gerne diesen Augenblick noch mal erleben oder wenigstens eine Live Tonaufnahme davon in den Händen halten.
Steve (UK)

Mark: Danke für die netten Worte! Es war toll, wieder in Bristol zu spielen - die ganze UK Sache war in der Tat etwas Besonderes für uns - es beruhigt zu wissen, dass es hier so viele Menschen gibt, die noch immer das lieben, was wir machen.
Was die DVD angeht, haben wir bereits angefangen, etwas allgemeines Filmmaterial unserer Tour zu sammeln, wobei aber in Bristol jetzt nichts speziell aufgezeichnet wurde. Leider ist es eine schwierige Aufgabe, mehrere Mehrfach-Kameras-Setups sowie Mehrspuraufzeichnungen in kleineren Hallen aufzubauen. Wir hoffen aber, während der zweiten Hälfte unserer Tour im Dezember etwas mehr zu bekommen.


08/2006
Saga Johansson

1. Habt Ihr Freundinnen/Ehefrauen/Familien?
2. Habt Ihr irgendwelche Haustiere?
3. Welche Interessen habt Ihr noch außer der Musik?
Viele Grüße,
Saga Johansson

Mark: Ich habe eine 'Partnerin' - ich bin nicht verheiratet - wir sollten es wirklich mal tun, aber der Gedanken an das ganze Brimborium herum, macht mir ein bisschen Angst. Ich habe zwei Kinder - einen Jungen und ein Mädchen - und ein Kaninchen - ein riesiges französisches Kaninchen mit Schlappohren, das frei im Garten herumhüpft und alles abfrisst - wie eine große Heuschrecke mit Fell.
Ich liebe meine Familie und unternehme gerne etwas mit den Kindern, mein Auto (ein hellgelber Audi S4 mit 380 PS), mein Renngokart (obwohl ich dieses Jahr noch gar nicht gefahren bin) und mein Downhill Mountainbike (Santa Cruz Bullit).

Rich: Ich habe ebenfalls eine Partnerin, wir sind schon Jahre verlobt und immer noch nicht verheiratet (wirklich schrecklich). Ich habe drei Kinder Junge, Mädchen und noch einen Jungen, in dieser Reihenfolge. Haustiere? Nun, meine Kinder haben Haustiere, ein Kaninchen und ein Meerschweinchen.
Meine anderen Interessen, abgesehen von der Musik, sind Autos. Ich besitze einen Focus RS. Nach ein paar Veränderungen bringt er jetzt 260 PS. Zwischen Mark und mir läuft dieses 'Mein Auto ist schneller als deins' Ding.
Als ich jünger (und dümmer) war, fuhr ich Motocross Rennen, daher interessiere ich mich immer noch dafür. Bergabfahren mit dem Mountainbike mache ich so oft, wie es mir die jetzige Zeit erlaubt.


08/2006
Zach (USA)

Hallo,
ich spiele sehr oft Gitarre und versuche mich immer an mesh Songs. Ich habe ein paar davon in meinem Akustik Arsenal und bin mir sicher, dass sie richtig sind. Würdet Ihr es jemals in Erwägung ziehen, die Akkorde oder Tabs von irgendeinem Eurer Songs zu veröffentlichen? Und dann noch etwas. Habt Ihr irgendwelche Pläne, ein Akustikalbum zu veröffentlichen? Ich liebe die Akustik Version von 'So Important' und den Buskers Mix von 'Trust you'. Ich hoffe, es gibt noch mehr davon zu hören. Es inspiriert mich total, zu hören, wie sich diese Songs entwickeln. Danke für alles. Ich werde auf jeden Fall weiterhin meine Augen offen halten!
--Zach

Mark: Wenn ich ehrlich bin, würden wir gerne mal Chord Tabs veröffentlichen, aber es fehlt uns einfach das Wissen, wie man das macht. Die meisten Songs können wir in der Akustik Version spielen, aber ich und Rich spielen nach Gehör und programmieren die Songs zuerst ein und arbeiten anschließend aus, wie sie am besten gespielt werden können. Ich denke, die letzen zwei Alben waren eine Ausnahme, denn dort haben wir das meiste erst akustisch geschrieben und DANN programmiert. Selbst für diese Tracks haben wir nichts aufgeschrieben - es geht gleich in den Computer und wir arbeiten nach Gehöhr.
Es ist wirklich peinlich. Vielleicht, wenn du die Tabs von den Songs hast, die du ausgearbeitet hast, kannst du uns diese schicken? ;-) Das ist kein Witz.
Eine Sammlung von Akustik Songs wäre eine Möglichkeit in der Zukunft - wir denken gerade über einige neue Wege nach, einige ältere Tracks zu präsentieren, aber es wäre dann wieder nur neues Material. So oder so ist es ein schöner Gedanke.


08/2006
Zach (USA)

Hallo,
ich warte auf eine USA Tour, seit ich zum ersten Mal Eure Musik gehört hatte. Ich sah Euch einmal in Toronto, Kanada, das war in 2002, aber mein Bedarf ist noch nicht gedeckt. Bitte sagt mir, dass Ihr bald in die Staaten kommt, um dort zu touren.
--Zach

Mark: Wir versuchen schon seit Jahren, eine vernünftige US Tour zu organisieren, aber bisher hat es nie wirklich geklappt. Das ist eine große Aufgabe und unser Plattenverkauf war meistens nicht so, daher sind wir nicht sicher, ob es rentabel wäre. Ich vermute, es hat bisher nie nach dem richtigen Zeitpunkt ausgesehen.
Ich weiß, dass wir eine Menge Fans in den USA haben und wir denken gerade wieder darüber nach. Wir erhielten ein paar gute Angebote als Vorband, die das Ganze vereinfachen würden und die Idee vielleicht wahr werden lassen. Wir würden sehr gerne rüber kommen und ich bin mir sicher, dass das in den nächsten 12 Monaten passieren wird.


08/2006
Nicole (Deutschland)

Hi Mark!
Ich habe einmal in einem Interview gelesen, dass Du glaubst, dass ein Song vom Schreiber selbst gesungen werden muss, da er beim Schreiben der Lyrics am besten weiß, wie man die Gefühle ausdrückt. Und das trifft bei den Songs von mesh ('Waves' ausgenommen) zu. Nun hast Du diese wunderbare 'Document' Version von Assemblage gemacht. Wie war es für Dich, diese Cover Version zu machen, insbesondere sie zu singen? Ist es schwieriger, Texte von anderen Künstlern zu interpretieren als die eigenen?
Alles Gute,
Nicole

Mark: Das Cover von 'Document' war ein schönes Projekt für mich. Während eines Festival Wochenende sprach ich mit Tom Shear und hatte irgendwie diese Melodie in meinem Kopf. Ich sang sie im Bus und den ganzen Weg nach Hause. Ein paar Tage später (noch immer mit der Melodie in meinem Kopf), schrieb ich die Musik auf und fand die Lyrics auf dem Cover der CD. Ich tat das alles, ohne den Song überhaupt gespielt zu haben - ich konnte die CD zu diesem Zeitpunkt gar nicht finden, daher drückte ich meine Gefühle so aus, wie ich dachte, wie es klingen würde und das Timing der Wörter sein sollte. Als ich fertig war, schickte ich Tom das Cover und er mochte es wirklich. Wir saßen dann fast über ein Jahr dran, bis die 'My Hands Are Tied/Petrified' Single zur Sprache kam und wir eine B-Seite suchten. Wir gingen gleich ins Studio und polierten das Cover auf - wir benutzten die Vocals von meinem Originaldemo, das das richtige Feeling hatte. Die Single war gerade fertig gepresst und ich hatte unsere Version mittlerweile schon 100 mal gehört, als es mir endlich gelang, die Originalversion von Assemblage 23 zu finden - das war toll, denn sie klang total anders - selbst das Vocal Timing unterschied sich von meiner Version. Doch sie hatte das gleiche Feeling - der Geist des Songs war da in unserer Version.
'Document' war für mich ein einfacher Song, denn ich konnte mich mit dem Text identifizieren. Er behandelt das Zurücklassen eines Zeichens, einiger Spuren, die beweisen, dass man überhaupt gelebt hat. Ich vermute mal, jeder, der Musik, Bücher oder auch ein Tagebuch schreibt, versucht es auf gewisser Weise. Tom schreibt einige sehr bewegende Texte - sie sind manchmal nur hinter der Energie der Musik versteckt, aber es lohnt sich, einige Zeit mit ihnen beim Zuhören zu verbringen.


zurück zur Übersicht