2010 - 2011: How Long? Synth-Pop Legenden präsentieren eine alternative Lösung

Zum Jahreswechsel startete die offizielle Fanclub Website mit Spanisch als dritter Sprache.

Die Vinylsingle aus dem limitierten Boxset von A Perfect Solution führte zu einer Vielzahl an Beschwerden, weil viele Fans keinen Plattenspieler besaßen. Aufgrund dessen wurde Hold And Restrain am 15. Januar 2010 zusätzlich als Download-Single veröffentlicht.

Im Februar 2010 führte der zweite Teil der A Perfect Solution Tour die Band nach Spanien und Russland.

Mit How Long? erschien am 26. März 2010 die zweite Single aus A Perfect Solution. Neben den üblichen Remixen des Titeltracks hatten mesh speziell für die Single auch eine alternative Version von Hold And Restrain aufgenommen sowie mit Save Everyone einen komplett neuen Song als B-Seite geschrieben. How Long? schaffte es bis an die Spitze der Deutschen Alternative Charts.

Im August wurde Mark von Legacy Of Music gefragt, ob er einen ihrer Songs singen würde. Mark mochte die Musik, schrieb aber neue Lyrics, die auf dem originalen Thema des Songs basierten und nahm die Vocals in seinem Studio auf. Das Ergebnis hörte auf den Namen Tragedy und wurde am 20. Oktober auf der CD [co]operation von Legacy Of Music veröffentlicht.

Live waren mesh in 2010 noch im Juli auf dem Amphi Festival in Gelsenkirchen und im Oktober auf dem Elektrostat Festival in Oslo sowie als Headliner auf dem Pluswelt Festival in Berlin und Krefeld zu sehen.

Für eine neue EP arbeitete Rich ab Oktober 2010 an einem Remix von From This Height auf Basis der beliebten Liveversion der We Collide Tour. Mark hatte auf dem Amphi Festival von einem Fan die CD von Vic Anselmo erhalten. Er war von ihrer Stimme so begeistert, dass mesh anfragten, ob sie an einem Duett interessiert sei. You’ll Never Understand entstand. Die Arbeiten liefen wie schon bei Who Says? auch diesmal komplett über das Internet. Where Is The Sun? komplettierte das Tracklisting der From This Height EP.

Am 31. März 2011 startete eine dreieinhalb wöchige Tour durch die USA und Kanada. Lange hatten die nordamerikanischen Fans warten müssen, und nun bekamen sie mit mesh, Iris und De/Vision ein Line-Up geboten, das seinesgleichen sucht. Die Tour lief unter dem Titel Legends of Synth Pop und die Bands wechselten sich mit der Headlinerposition ab. mesh hatten als Merchandise nicht nur neue T-Shirts im Gepäck, sondern auch einen limitierten USB-Stick, der neben der From This Height EP auch noch Demoversionen älterer Songs und Klingeltöne enthielt.

Mit An Alternative Solution folgte am 20. Mai 2011 ein Remix-Album, das die Songs von A Perfect Solution in neuem Gewand zeigte. Die Idee dazu stammte von Rich. mesh fragten befreundete Künstler, die sich aussuchen konnten, welchen Song sie remixen wollten. Nach und nach wurde die Auswahl natürlich kleiner, weil das Ziel war, für jeden Song des Albums einen Remix zu erhalten.

Im Sommer traten mesh auf dem DV8 Festival im englischen York als Headliner auf, gaben ein Konzert in Frankfurt und waren auf dem M’Era Luna Festival zu sehen.

Danach wurde es ruhig um die Band, denn ab Oktober startete mit This Is The Time das Songwriting für ein neues Album.

zurück zur Übersicht