2009: A Perfect Solution

Gleich zu Beginn des Jahres begaben sich Mark und Rich auf die Suche nach einer neuen Plattenfirma. Über ihren Manager Hayo Lewerentz, den sie auf der elektrisch! Festival Tour kennengelernt hatten, kam der Kontakt zu Stefan Herwig, dem Labelchef von Dependent, zustande. Nach mehreren Meetings entschieden sich mesh, bei Dependent zu unterschreiben. Der Vertrag sah vor, dass neue CDs in Europa von Dependent veröffentlicht werden, in Nordamerika vom Kooperationspartner Metropolis.

In der ersten Jahreshälfte schrieben und produzierten mesh weitere Songs für das kommende Album. Erstmalig entschied man sich, mit einem Gastsänger zusammen zu arbeiten. Im Mai 2009 fragte Rich bei Julia Beyer (Technoir, Chandeen) wegen einem Duett für den Song Who Says? an. Julia, selbst großer mesh Fan, sagte sofort zu. Ihre Gesangsparts nahm sie im Studio von Krischan Wesenberg (Rotersand) auf. Hopes.Dreams war der letzte Song, der für das Album geschrieben wurde. Im Juni 2009 war das Songwriting und die Vorproduktion für A Perfect Solution abgeschlossen.

Parallel zur Studioarbeit spielten mesh bis zum Sommer auf einigen Festivals in Holland, England, Polen und Deutschland, u.a. in Krefeld als Headliner beim Pluswelt Festival, in London als Doppel-Headliner zusammen mit Covenant und in Gelsenkirchen auf dem Blackfield Festival. Teilweise hatten sie dabei mit If We Stay Here einen zweiten neuen Song im Gepäck.

Stefan Herwig schlug vor, für das Abmischen des neuen Albums Olaf Wollschläger (Melotron, In Strict Confidence) zu engagieren. Nachdem dieser eine Radioversion für Only Better gemixt hatte und das Ergebnis der Band gefiel, nahm man den Vorschlag an. Im August flog Rich für eine Woche nach Deutschland, um das Album mit Olaf Wollschläger in dessen Studio in Kerpen abzumischen.

Am 4. September 2009 wurde die Single Only Better in Deutschland veröffentlicht. Neben Remixen des Titeltracks enthielt die Maxi-CD auch einen Remix von Everything I Made und mit Shattered Glass eine ungewohnt harte B-Seite. Dieses Mal hatten Mark und Rich nicht explizit einen Song als B-Seite geschrieben, sondern sie suchten sich von allen für das Album geschriebenen Songs einen aus. Only Better erreichte Platz 84 der Media Control Charts.

A Perfect Solution war in Deutschland ab dem 23. Oktober 2009 im Handel erhältlich. Neben der regulären CD erschien das Album auch in einer auf 4.000 Einheiten limitierten Box, die neben einem 48-seitigen Buch noch ein Poster und eine 7"-Vinylsingle enthielt. Auf dieser Single war mit Hold And Restrain ein exklusiver Song enthalten. A Perfect Solution schaffte es in den Media Control Charts auf Platz 89.

Am 12. November startete die dreiwöchige A Perfect Solution Tour mit Konzerten in Deutschland, Dänemark, Österreich, der Schweiz, Belgien und England. Als Support waren Informatik aus San Francisco und der Neu-Ulmer Janosch Moldau mit dabei. Für die Tour hatte Mark ein völlig neues Videosystem entwickelt. Anstatt auf einer großen Leinwand hinter der Bühne liefen die Tourvideos aufwändig gesplittet auf vier 50"-Plasma-Displays, die neben und hinter der Bühne angebracht waren.
Als besonderes Extra wurde beim Einlass von jedem Konzertbesucher ein Foto aufgenommen. Während die Supportbands auf der Bühne standen, fügte Mark im Backstagebereich diese Fotos in die Tourprojektion zu Friends Like These ein. So war beim finalen Song der Konzerte jeder Anwesende einmal virtuell auf der Bühne zu sehen.

zurück zur Übersicht