2006: We Collide

Fast genau 3 Jahre nach dem letzten Release erschien am 24. Februar 2006 endlich die neue Single Crash. Die Entscheidung, welcher Song die Vorab-Single wird, überließen mesh der Plattenfirma. Der Videoclip zur Single wurde im Dezember 2005 von Mark Feuerstake in Düsseldorf gedreht. Die Band hatte mit ihm bereits bei dem Videoclip zu Not Prepared zusammen gearbeitet. Damals wurde in Brighton UK gefilmt. Der Clip erhielt Plays in diversen Kanälen und einem SAT.1-Music-Special.

Neben Soul erhielt die Single mit Into This World eine zweite B-Seite. Ursprünglich war Into This World als Album-Track geplant, aber da der Song nicht so gelang, wie die Band sich das gewünscht hatte, entschied man sich, ihn als zusätzliche B-Seite zu verwenden. Crash schaffte es auf Platz 88 in den Media Control Charts, und das nahezu ohne Radio- und TV-Einsätze.

Am 15. März ging der offizielle mesh Fanclub online. Anfangs war die Webseite nur in Deutsch geplant, aber schon wenige Tage nach dem Start kamen Anfragen von Fans aus aller Welt, und so wurde damit begonnen, die Inhalte auch in Englisch anzubieten.

Das lang erwartete Album We Collide stand am 31. März 2006 in Deutschland in den Läden. Durch den neuen Vertrieb (SPV) erschien das Album auch in anderen europäischen Ländern, u.a. in Skandinavien (Memento Materia) und – sogar mit exklusivem Bonustrack – in Griechenland (Undo Records). Waren auf den vorangegangenen mesh Alben zwischen manchen Songs kleine instrumentale Stücke enthalten, so hatten sich Mark, Rich und Neil diesmal bewusst gegen dieses "Markenzeichen" entschieden und ein eher herkömmliches Album produziert. Das komplette Artwork stammte wieder einmal von Neil. We Collide stieg auf Platz 90 der Media Control Charts ein.

Der Auftakt zur We Collide Tour war am 21. April in Leipzig. Am Abend zuvor hatte die Band im Werk II nochmal das komplette Set geprobt. Die auffälligste Neuerung war der Einsatz eines Live-Drummers. Gary Howe unterstützte die Band, indem er zusätzlich zu den programmierten Drums am Schlagzeug spielte, was den Sound noch fetter machte. Außerdem verließ Rich bei einigen Songs den Platz hinter den Keyboards und griff zur Gitarre.
Die We Collide Tour führte durch Deutschland, Österreich, die Schweiz und Polen. Es folgten Headliner Auftritte beim Elfentanz Festival in Athen und dem WGT in Leipzig. Nach ein paar Auftritten im heimischen England spielte man einmal mehr auf dem Arvika Festival in Schweden und schaffte es beim M’Era Luna zum ersten Mal auf die Hauptbühne.

Selten gab es eine CD, die so viele potentielle Singles vorweisen konnte, wie We Collide. Deshalb entschied die Plattenfirma, für die nächste Single gleich zwei Songs auszukoppeln. Und so folgte am 4. August mit My Hands Are Tied / Petrified eine Doppel-A-Single. Trotzdem verzichtete man nicht auf eine B-Seite. Mark hatte bereits vor längerer Zeit eine Coverversion des Assemblage 23 Songs Document aufgenommen. Für die neue Single wurde die ursprüngliche Version nochmal überarbeitet und an den Sound von We Collide angepasst. My Hands Are Tied / Petrified bekam u.a. Airplay im Delta Radio, bei HR3, PSR und Radio Saek. Bei Radio Schleswig-Holstein (RSH) schaffte es die Single sogar in die Power-Rotation. In den Media Control Charts landete sie auf Platz 95 und in den Deutschen Alternative Charts (DAC) gelang sogar ein Sprung auf Platz 2.

Im September folgte dann ein Schock für die mesh Fans: Neil Taylor verkündete nach 15 Jahren seinen Ausstieg aus der Band! Der Auftritt beim M’Era Luna sollte sein letzter gewesen sein und er wollte seiner Familie wieder mehr Platz einräumen. Aber auch Mark und Rich waren geschockt, schließlich hatte man bereits erste Demosongs für ein neues Album geschrieben und eine weitere kleine Tour für den kommenden Winter bestätigt.

In Geoff Pinckney (The Nine / Alien6) fanden mesh schließlich einen neuen Live-Keyboarder. Nach zwei Shows in Russland, u.a. auf dem Synthetic Snow Festival in Moskau, kehrte man im Dezember für fünf weitere Konzerte nach Deutschland zurück.

zurück zur Übersicht