2002 - 2003: Who Watches Over Me?

Im Vorfeld zu Who Watches Over Me? verspürte die Band so viel Aufregung, Spannung und positive Resonanz auf die ersten Promos, wie sie es in all den Jahren zuvor nicht erlebt hatte. Album des Monats, mehrseitige Berichte in bekannten Musikmagazinen (Zillo, Sonic Seducer, Orkus), Einstieg in die DAC-Charts mit Leave You Nothing und Who Watches Over Me?, sowie Video-Rotation auf VivaPlus und Onyx. Dabei war das Album zu diesem Zeitpunkt noch nicht einmal veröffentlicht!

Am 08. April stand das Album dann in den Läden, und eine Woche später war die erste Single-Auskopplung Leave You Nothing erhältlich gewesen. Der Clip zu Leave You Nothing wurde im März unter der Regie von David Incorvaia in Berlin gedreht und schaffte es sogar in Spanien in die Video-Rotation des landesweiten Senders Los 40 Principales. Das Artwork, d.h. die Fotografien im Cover des neuen Albums und einige auf der offiziellen englischen bzw. deutschen Website stammten wieder einmal ausschließlich von Neil.

Mit Who Watches Over Me? gelang mesh erstmalig der Einstieg in die Media Control Charts. Das Album landete auf einem beachtlichen 63. Platz. In Griechenland erreichte es sogar die Top 20. Mit dem ersten Auftritt des Jahres in London am 21. April 2002 meldeten sich mesh auch live zurück. Die bisher längste Tour führte die drei Briten nicht nur durch Deutschland, sie gaben auch jeweils ein Konzert in der Schweiz und in Belgien. Es folgten Festivals in Kanada, Griechenland und Großbritannien. Dabei war der Auftritt auf dem Shockwave Festival in Athen mit The Cure und den Dandy Warhols vor mehr als 13.000 Zuschauern das bis dato größte Event der Bandgeschichte. Im Winter folgte eine weitere kleine Tour durch Europa.

Als zweite Single wurde im Februar 2003 Friends Like These ausgekoppelt. Die Remixe wurden teilweise von solch namhaften Künstlern wie Schiller, Kosheen und Tom Wax angefertigt. Für die B-Seite hatte die Band den Song Can You Mend Hearts? geplant, aber die Plattenfirma fand diesen Titel zu stark und schlug vor, ihn für das nächste Album aufzuheben. mesh schrieben daraufhin in Windeseile einen komplett neuen Song, für den sie mesh untypische Sounds benutzten. Das Ergebnis hört auf den Namen From This Height, wurde völlig unerwartet zu einem Clubhit und entwickelte sich schnell zu einem Live-Favoriten. Friends Like These stieg auf Platz 86 der Media Control Charts ein und belegte außerdem mehrere Wochen Platz 1 in den Deutschen Alternative Charts und den MDR-Jump-Hörercharts.

Nach zwei sehr erfolgreichen Remixen für die spanische Synthpop-Band OBK wurden mesh im Mai als Support für deren Shows in Madrid und Barcelona eingeladen.

Auf den kommenden Festivals folgten mehrere Headliner-Positionen: Auf einem Indoor-Festival in Europas vielleicht schönstem Club, dem Amsterdamer Paradiso, jeweils auf der Hauptbühne beim WGT in Leipzig und auf dem legendären Arvika Festival in Schweden vor 11.000 Besuchern.

Parallel dazu begann das Songwriting für ein neues Album, und bereits im August wurde den Fans ein erster Appetizer präsentiert: Step By Step hieß der neue Song in der Setlist.

zurück zur Übersicht