A Perfect Solution
CD

(Phoenix, Metal.de)

Erneut muss man sich bei diesem Album auf den guten alten Spruch "Gut Ding will Weile haben" berufen, denn die dreijährige Wartezeit auf das neue Album von MESH hat sich wahrlich gelohnt.

Schon die Vorab-Maxi "Only Better" war ein kleiner Paukenschlag und deutete an, dass das Duo aus Bristol momentan vielleicht auf dem Höhepunkt seiner Schaffensphase angekommen ist. Was "Only Better" ankündigte, wird im Rahmen von "A Perfect Solution" nun zur Gewissheit und nachdem die letzten Sounds des abschließenden Songs "The Bitter End" verklungen sind, kommt man umgehend zu der Erkenntnis, es hier mit einem richtig klasse Album zu tun zu haben. Das neue Album der Briten ist vielleicht die perfekte Symbiose aus melodischem Elektropop und dezentem Rock. Mark Hockings & Richard Silverthorn beweisen eindrucksvoll, dass sich wunderbare Melodien, vielschichtige und dynamische Elektronik sowie der gezielte Einsatz von Gitarren in keinster Weise ausschließen. Schon der Opener "If We Stay Here" legt den Grundstein für einen nahezu durchgehenden Hörgenuss. Abwechslungsreich, dynamisch und voller ehrlicher Leidenschaft präsentieren sich MESH von Beginn an und immer wieder sind es vor allem die energiegeladenen Refrains sowie die gewohnt intensiven und charismatischen Vocals von Frontmann Mark Hockings, die einen nicht mehr loslassen wollen.

In dieser Manier folgt mehr oder weniger ein Highlight auf das andere - sei es das flotte "Everything I Made", das eher dezente "Is It So Hard" oder das schwungvolle & clubtaugliche "How Long" - das Album überzeugt schlicht und ergreifend vom Anfang bis zum Ende, einzig mit dem etwas zähen "Want You" kann ich mich nicht so ganz anfreunden. Auch dass manche Songs durch Instrumentalpassagen gegen Ende des Tracks etwas in die Länge gezogen werden, ist nicht immer ganz passend - hier wäre ein klares Ende nach kompakten 3-4 Minuten oft stimmiger gewesen.

Das soll aber das rundum positive Gesamtbild von "A Perfect Solution" nicht weiter trüben und wirkt eher wie ein verzeifeltes Suchen nach irgendwelchen Kritikpunkten. Die sind allerdings so rar gesät, dass sie eigentlich nicht weiter erwähnenswert sind, denn "A Perfect Solution" ist ein richtig feines Album, das zudem beweist, dass melodischer Elektropop alles andere als seicht oder ausgelutscht klingen muss - MESH beweisen auf eindrucksvolle und authentische Art und Weise genau das Gegenteil!

volver