We Collide
CD

(music-newsnet)

Neil Taylor, Rich Silverthorn und Mark Hockings, kurz Mesh, liefern mit ihrer siebten CD ein Synthy-Pop-Album ab. Wie ein roter Faden zieht sich der Synthysound durch das gesamte Werk, wird jedoch immer wieder mit anderen Stil-Einflüßen gepaart. Sicher eine Scheibe, die auf den ersten "Hör-blick" an den 80er Sound von Depeche Mode erinnert, dennoch gibt es durchaus Unterschiede, die "We Collide" eben auf den zweiten Hörgenuss zu einem Album machen, das einerseits die Tanzfläche vibrieren läßt, anderseits mit Songs wie "No Place Like Home" und "Room With A View" zum Nachdenken anregt. Der Opener "Open Up The Ground" sowie die erste Singleauskopplung "Crash" jucken in den Beinen. Ein besonders mystisches Highlight mit klassichen Elementen und Marks klarer Stimme findet sich im Hiddentrack "The Worlds A Big Place". Nicht nur was für Mesh Fans - Alle, die den Synthy-Pop Sound der 80er mögen, sind mit diesem Album bestens bedient.

volver