Who Watches Over Me?
CD

(Nuuc, Elektrauma)

Mittlerweile hat sich Mesh von einer renommierten Underground-Band zu einem betrachtlichen Zugpferd der EBM-Szene gemausert. Nun kommt ihr neues Werk auf den Markt. "Who Watches Over Me?" heißt es und ist - wie hätte man es anders auch erwartet - wieder voll gespickt von schönen Synthiesongs, die sich natürlich an alte Depeche Mode Melodien anlehnen, trotzdem mit einer eigenen Note versehen ist. Dichte, spannungsgeladene Soundteppiche, untermalt mit mal treibenden, mal zurückhaltenden Beats. Innerhalb ihres Repertoire zeigen sich Mesh vielfältig und und voller Ideen. Besonders herausragend ist "Leave You Nothing" mit seiner markanten Basslinie und dem eingängigen Refrain. Für romantische Minuten ist "Four Walls" zu empfehlen. Ein Lied, das zum Träumen einlädt. Hervorgerufen unter anderem durch die weiche, manchmal vielleicht etwas schmalzige Stimme des Sängers. Zwölf Songs mit großer Aussagekraft.

volver