We Collide
CD

(ap, Keys)

Wer sich wie Mesh für Recording/Mixing/Vocalproduction Gareth Jones ins Boot holt, kann darauf vertrauen, dass ein Hauch Depeche-Mode-Eleganz aufs eigene Werk abfärben wird. Doch auch das achte Album (elf betitelte Songs, ein hidden track) des bislang eher in Kontinentaleuropa als im U.K. geschätzten Trios illustriert das Problem von Mark, Rich und Neil: Mesh mangelt's bei allem Bemühen um einen unverwechselbaren Sound und "erwachsene" Lyrics ("Can You Mend Hearts?" thematisiert den Doppelmord an zwei 10-jährigen Mädchen), an jenem Quäntchen Originalität, das ihrem melodiösen, aber in Anbetracht der Verpflichtung von Depeche Modes Haus-Engineer überraschend unüberraschenden Wave-Pop die dunkle DeMo-Grandezza verleihen würde.

back