Who Watches Over Me?
CD

(?, re-flexion)

Der Titel des neuen Mesh Albums "Who Watches Over Me?" liest sich auf den ersten Blick ganz normal. Doch dann erscheint er wie ein kleiner Hilferuf einer Band, die ihre Fans dazu animieren möchte, auf Mesh und den weiteren Werdegang aufzupassen, um das eigentliche Ziel nicht aus den Augen zu verlieren - den Erfog und die musikalische Treue der Fans. Doch beim Hören des Albums wird einem recht schnell bewußt, dass die drei Briten einen "Aufpasser" gar nicht nötig haben. Denn wer nach dem doch herben Rückschlag, den die Zusammenarbeit mit Mark'Oh brachte, daran dachte, Mesh gingen nunmehr schweren Zeiten entgegen, der sieht sich durch dieses Album eines Besseren belehrt. "Who Watches Over Me?" ist mit Abstand das bislang beste Album, welches Mesh je eingespielt haben. Zwölf Songs, die allesamt absoluten Ohrwurmcharakter haben und bis ins kleinste Detail produziert worden sind. Neben den klassischen Tanzflächenfüllern versteht Mesh es auf diesem Album aber auch, wunderschöne Balladen in die Wagschale zu werfen und ... das Ergebnis ist genial. Diese CD gefällt sofort beim ersten Hören und fällt auch bei weiteren Plays nicht ab. Es ist zwar schwer, aus zwölf Perlen die besten herauszupicken, aber als absolute Anspieltipps seien hier "Little Missile", "Four Walls" und "To Be Alive" genannt! "Who Watches Over Me?" ist eines der besten Alben des Jahres 2002!

back